Liebe Freunde der Partei DIE LINKE,

Wir, die Mitglieder DIE LINKE setzen uns für eine Politik ein, die zu einer friedlichen und gerechten Gesellschaft führt, einer Gesellschaft, in der jede und jeder selbstbestimmt in sozialer Sicherheit leben kann. Für uns ist der Artikel 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland keine leere Worthülse.

Wir suchen den Kontakt zu allen, die diese Ziele teilen und wollen in der Zusammenarbeit mit anderen Gruppen unseren Platz bestimmen.  Jeder der uns dabei unterstützen möchte, ist bei uns herzlich willkommen.

Der Kreisvorstand DIE LINKE Kreisverband Esslingen

Verkehrspolitisches Manifest

21. Februar 2017  Aktionen, Position, überegional

Fraktion DIE LINKE
Regionalversammlung Stuttgart

linke@region-stuttgart.org

Verkehrspolitisches Manifest

Die Fakten sind sattsam bekannt. Das „Mobilitätsmodell“ eigener PKW ist ein relevanter Beitrag zu Luftverschmutzung, Bodenversiegelung und weiterer Umweltschädigung.
„Freiwillig“ gibt es keinen nennenswerten Mentalitätswechsel. Dies zeigt jeder Tag Feinstaubalarm in Stuttgart mit maximal 3-6% „Reduzierung“ des PKW-Verkehrs – ein Wert, der noch nahe an statistischer Unschärfe liegt.
Jeder weiß, daß es ohne Zwang keine Änderung gibt, aber kaum einer traut sich das zuzugeben. Ganzen Beitrag lesen »

Verbesserungen im ÖPNV im Landkreis

Verbesserungen im ÖPNV im Landkreis

Im Landkreis werden aktuell die Busverkehre als Linienbündel neu ausgeschrieben und diese Verkehre werden für den neuen Fahrplan ab 1.1.2018 neu organisiert. „Die Fraktion die Linke im Kreistag freut sich besonders, dass die Fahrpläne, die Teil dieser Ausschreibungen sind, teilweise deutliche Verbesserungen der Busverkehre zur Folge haben. So werden auf einigen Busstrecken endlich die ‚letzten Kilometer‘ bedient. Die Kunden des ÖPNVs können nun weitgehend die Fahrten mit den Regionalzügen und den S-Bahnen mit Bussen in ihre Heimatkommunen fortsetzten – dies auch nach 20 Uhr. Die langjährige Forderung unserer Fraktion trägt Früchte.“ Freut sich Peter Rauscher, der Fraktionsvorsitzende, für die Bewohnerinnen und Bewohner der Kreiskommunen. Ganzen Beitrag lesen »

Wechsel im Kirchheimer Ortsverband der Linken

05. Februar 2017  Ortsverbände, Pressemitteilungen

 

Wechsel im Kirchheimer Ortsverband der Linken

 

Nach 7 Jahren als Sprecher des Ortsverbands der Linken Kirchheim wendet sich Günther Albrecht anderen Aufgaben zu. Er wird aber weiterhin seine Erfahrung im Vorstand einbringen. Heinrich Brinker, Sprecher DIE LINKE Kreis Esslingen und Bundestagskandidat, dankte Günther Albrecht für seinen unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz für den Ortsverband Kirchheim.

Hasan Savas, langjähriges Vorstandsmitglied aus Holzmaden, bleibt ebenfalls im Vorstand. Neu gewählt wurden Manfred Wilmsch aus Weilheim und Hans-Jörg Hartmann aus Gutenberg.

Als Sprecherin wurde die Kirchheimerin Ute Dahner gewählt. Ganzen Beitrag lesen »

Weiter so mit Schulz

Weiter so mit Schulz

Die SPD Führung ist doch immer für  Überraschungen gut. Wobei man nicht mehr von Führung, sondern von einsamen Entscheidungen des Parteivorsitzenden sprechen muss. Das hat selbst Putin noch nicht gebracht: Selbstherrlicher Austausch Parteivorsitz, Wirtschaftsminister und Außenminister auf einen Schlag. Ganzen Beitrag lesen »

Umsteigen in die Zukunft

05. Februar 2017  Position, Pressemitteilungen

Umsteigen in die Zukunft

Klaus Gebhard, Diplom-Ingenieur, erläuterte am Dienstag, den 24. Januar im Spitalkeller in Kirchheim die Möglichkeiten, aus der ungeliebten Dauerbaustelle Stuttgart 21 jetzt noch auszusteigen bzw. sie in ein sinnvolles Konzept zu überführen. Ganzen Beitrag lesen »

Courage statt Amtshilfe

05. Februar 2017  Position, Pressemitteilungen

Courage statt Amtshilfe

Als ehrenamtlicher Helfer frustriert mich die Abschiebung nicht nur, sondern es macht mich wütend, dass Flüchtlinge in guten Glauben einer Einladung der  Ausländerbehörde folgen und dort dann wie Kriminelle von der Polizei überrascht werden. Ganzen Beitrag lesen »

Rede zum Flächennutzugsplan in Esslingen

05. Februar 2017  Kommunales, Ortsverbände

Rede zum Flächennutzugsplan 17-01-25

 

DIE LINKE beantragt, dass im Zusammenhang von sozial gestalteten Wohnbau und ökologischen Interessen die Lebensqualität aller Menschen in der Stadt mindestens gehalten wird. Zur Schaffung günstigen Wohnraums ist auch der Neubau von Wohnungen notwendig – aber nicht um jeden Preis. Die Klimaveränderungen zwingen uns dazu, neben der Schaffung von Wohnraum in ökologischen Fragen nach einem Konzept vorzugehen – und das gerade aus sozialen Gründen. Nach der Hitzeperiode im Sommer 2003 sprechen wir nicht nur mehr von Gesundheitsproblemen, sondern auch von Hitzetoten. In der Vorlage für heute wird kritisiert, dass Menschen in das Umland abwandern – seien wir doch froh, wenn uns die Nachbargemeinden den Druck beim Wohnbau verringern. Ganzen Beitrag lesen »