Danke für Ihre Stimme bei der Kommunalwahl 2024!

Wir bedanken uns bei allen, die uns mit ihrer Stimme in den nächsten fünf Jahren linke Kommunalpolitik ermöglichen

im Gemeinderat Esslingen am Neckar

    • Martin Auerbach
    • Tobias Hardt

im Gemeinderat Ostfildern

    • Jutta Zwaschka

im Kreistag Esslingen

    • Martin Auerbach
    • Tobias Hardt
    • Jürgen Roos

in der Regionalversammlung Region Stuttgart

    • Marc Dreher

14.-15. Juni: Gewerkschaftskonferenz für den Frieden in Stuttgart

Unter dem Motto „Löhne rauf, Waffen runter“ findet vom 14. bis 15. Juni die zweite Gewerkschaftskonferenz für den Frieden statt.

Tagungsort ist in diesem Jahr das Gewerkschaftshaus in Stuttgart. Die Konferenz ist eine gemeinsame Kooperation des ver.di-Bezirks Stuttgart und der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS). Mit dabei sind u. a. Arbeitsrechtler Wolfgang Däubler, der ehemalige Direktor des International Peace Bureau Reiner Braun, der Bezirksvorsitzende des DGB  Baden-Württemberg Kai Burmeister | Weitere Infos und Anmeldung

Gerechtigkeit geht #nurmitlinks

https://www.die-linke.de/europawahl/

Am Sonntag ist Europawahl. Deutschland und die Europäische Union stehen vor einer Richtungsentscheidung: Es geht darum, ob die große Mehrheit der Menschen in Europa, die jedem Monatsende besorgt entgegensehen, in Brüssel endlich gehört wird, oder ob dort weiterhin Lobbyisten und Rüstungskonzerne das Sagen haben. Es geht darum, ob die Rechten mit ihrer Hetze und ihren falschen Versprechungen die Mehrheit im Parlament übernehmen, oder ob wir das neoliberale Europa endlich wirklich hinter uns lassen.

Die große Mehrheit ächzt über gestiegene Preise für Energie und Lebensmittel, während die Löhne hinter der Inflation zurückbleiben – und die Vermögen der Reichen von Jahr zu Jahr wachsen. 99 Prozent der Menschen in der EU sind in den letzten drei Jahren ärmer geworden, während das reichste Prozent inzwischen fast die Hälfte des gesamten Vermögens besitzt. Das Hochwasser und die Flut in Süddeutschland zeigen: Wir spüren die Auswirkungen der Klimakrise jetzt schon. Jahrhunderthochwasser wird es in Zukunft jährlich geben, denn Extremwetter werden heftiger und häufiger.

Doch ein anderes Europa ist möglich. Zusammen mit anderen europäischen Linksparteien kämpfen wir für gut ausgebauten, kostenfreien Nahverkehr für alle und eine Bahn, die Europa verbindet. Für bezahlbare, nachhaltige Energieversorgung in öffentlicher Hand. Wir wollen dem Luxuskonsum der Superreichen Grenzen setzen: Privatjets und Megajachten müssen der Vergangenheit angehören. Deshalb: Am 9. Juni links wählen! Denn Europa muss gerechter werden. Und Gerechtigkeit geht #nurmitlinks.

30 Prozent der Wähler*innen sind noch unentschlossen. Deshalb zählt jetzt im Wahlkampf jede Aktivität. Unterstützt eure Genoss*innen vor Ort im Wahlkampf oder teilt und likt unsere Posts in den sozialen Medien. Empfehlung: Folgt unserem WhatsApp-Kanal und teilt von dort den einen oder anderen Post in euren WhatsApp-Status. Alle Informationen rund um die Wahl und Argumente für Die Linke findest du auf unserer Europawahl-Website.

Am Freitag starten wir in Potsdam gemeinsam in die letzten, entscheidenden 48 Stunden des Wahlkampfs. Wir freuen uns auf euch, wenn ihr in Potsdam und Umgebung seid! Die Veranstaltung wird aber auch per Livestream übertragen. 

Europawahl-Kampf allerorten …

… vor ein paar Tagen auf dem Markt in Lorgues (Frankreich, Provence, Region Var)

… eine Dame älteren Jahrganges steht zwischen den Markständen und verteilt bunte Prospekte, in blau gehalten.  Ich nähere mich und frage, was sie da verteilt. „Material für die Wahlen am Sonntag“, sagt sie. Ich schaue auf den Prospekt und erkenne eine der beiden abgebildeten Personen. Dennoch frage ich, wer das sei. „Marine Le Pen“, antwortet sie. Ich teile ihr mit, dass wir bereits zu Hause, en Allemagne, gewählt hätten, allerdings eine LINKE Partei. Es sei ihr wichtig, dass man andere Meinungen und Menschen respektiere und miteinander rede … Ich pflichte ihr bei und verabschiede mich höflich.

#WirWählenLinks

Aktive aus den Gewerkschaften, der Klima- und Umweltbewegung u.a. rufen zur Wahl der Linken auf

Link auf die Webseite: https://wirwaehlenlinks.de/

Am 9. Juni finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Es droht ein massiver Rechtsruck: Aber anstatt auf die wirklichen Sorgen der Menschen einzugehen und den Rechten etwas entgegenzusetzen, werben Union und Ampelregierung für höhere Zäune um Europa.

Wir sind überzeugt: Wir brauchen eine starke Linke in Europa, die die realen Sorgen der Menschen in den Mittelpunkt stellt, anstatt Politik für die Reichen und Mächtigen zu machen. Dafür machen sich zahlreiche Menschen aus ganz Deutschland stark! Mit dem Aufruf #WirWählenLinks zeigen Aktive aus Gewerkschaften, der Klima- und Umweltbewegung, migrantischen Kämpfe und der Solidaritätsbewegung mit Geflüchteten, warum sie Die Linke wählen.

Lies den Aufruf und mach selbst mit! | zum Aufruf

Heute am Wahlstand in Filderstadt-Harthausen

… gab es für uns einen herzlichen Empfang, viel Zuspruch und puren Sonnenschein.

25. Mai – noch zwei Wochen bis zu den Wahlen für den Kreistag Esslingen und die Regionalversammlung Region Stuttgart.

25. Mai Infostand in Filderstadt-Harthausen

Gutes Team-Work unserer Kandidatinnen Brigitta Meyer …

25. Mai Infostand in Filderstadt-Harthausen

… und Jutta Zwaschka, Gemeinderätin Ostfildern.

Mieten runter! Sahra Mirow heute in Esslingen

Veranstaltung mit Sahra Mirow, Landessprecherin der Linken Baden Württemberg
Am Freitag, 24. Mai, 19.30 im Central-Theater am Rossmarkt in Esslingen am Neckar
Thema: Die Antworten der Landesregierung auf die Wohnungskrise sind völlig unzureichend!

Nach Berechnungen des Pestel-Instituts fehlen in keinem anderen Bundesland so viele Sozialwohnungen wie in Baden-Württemberg. Seit 2022 ist die Zahl der Sozialwohnungen im Land um 63 Prozent gesunken, demnach fehlen rund 200.000 Wohnungen. Damit hat nur einer von zehn Haushalten mit Wohnberechtigungsschein überhaupt eine Chance auf eine Sozialwohnung. Konkret stellt Die Linke fünf Forderungen an die Landesregierung. Einerseits soll mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Das beinhaltet mehr Bauprojekte durch eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft, eine Erhöhung der Zahl an Sozialwohnungen sowie Vorgaben, um den Leerstand von Gebäuden zu verringern. Darüber hinaus fordert Die Linke eine allgemeine Senkung der Mietpreise sowie mehr Maßnahmen zur Bekämpfung von Wohnungslosigkeit.

Quelle: Webseite der Linken Baden-Württemberg

 

Weitere Informationen zum Volksantrag Mieten runter sowie das Unterschriften-Formular zum downloaden finden Sie HIER (bitte klicken)