Wahlen

Täglich sind wir mit den Auswirkungen von Entscheidungen der Politik in unserem Kreis konfrontiert. Gleichgültig ob es um den öffentlichen Nahverkehr, um soziale Belange oder z.B. um die Nutzung unserer Böden und Wälder geht – stets spüren wir die Resultate der Entscheidungen hautnah und erleben dabei oft das Gefühl: letztlich werden die Beschlüsse über unsere Köpfe hinweg gefasst. Dabei ist lokale Politik auch ganz maßgeblich durch Beschlüsse vor Ort geprägt. Wir sind Teil des Prozesses und prägen uns und unsere Umgebung maßgeblich mit. Denn Politik wird nicht nur im Kreistag gemacht – sondern jetzt und hier und an jedem Tag – von uns allen. Wie verhalte ich mich, wenn Kolleg*innen diskriminierende Angriffe erfahren? Setze ich mich für benutzer*innenfreundliche Taktfrequenz im öffentlichen Nahverkehr ein? Die Anzahl der Beispiele ließe sich beliebig verlängern. Dies geht nur zusammen: DIE LINKE lädt alle ein, das kommunale Umfeld aktiv mitzugestalten und sich einzubringen, denn Teilhabe, interkultureller Austausch und politische Mitgestaltung geschehen nicht von selbst, sondern müssen von allen für alle ermöglicht und umgesetzt werden. 

Der Wahlkampf hat begonnen.

Die 1. Etappe ist geschafft: wir treten an in der Region mit 16 Kandidat*innen, in den 13 Kreisen mit 88 Kandidat*innen und für den Gemeinderat Esslingen, Filderstadt, Kirchheim, Leinfelden-Echterdingen und Ostfildern mit 113 Kandidat*innen.

Wir wollen unsere Mandate im Kreistag um 1 Mandat erweitern und die Gemeinderatssitze von 2 auf 8 erhöhen. Mit den gewählten Listen sind wir dafür gut aufgestellt. Nun müssen wir unser Programm und unsere Kandidat*innen in der Öffentlichkeit präsentieren. Dafür sind unter anderem Fotos notwendig.

Wir können die erwarteten Kosten nicht aus den Beiträgen finanzieren. Und weil wir von großen Spendern und Unternehmen unabhängig sein wollen, sind wir auf ihre Spenden angewiesen. Jeder Betrag ist willkommen.