Wahlen

Neuer Kreisvorstand und Delegierte für den Landesparteitag gewählt

11. Oktober 2019  Allgemein, Wahlen

Bei unserer Kreis-Mitgliederversammlung am 9. Oktober haben wir einen neuen Kreisvorstand und unsere Delegierten zum Landesparteitag gewählt.

Wir Mitglieder des Kreisverbandes Esslingen bedanken uns für die Kraft, Zeit und Mühe, die Heinrich Brinker, Wolfgang Schreiner, Peter Rauscher, Martin Auerbach, Ute Dahner und Nicolai Dolmetsch der Arbeit im Kreisvorstand in den letzten Jahren gewidmet haben und wünschen euch für eure nächsten Vorhaben viel Erfolg und persönliches Wohlergehen.

Ganzen Beitrag lesen »

Neuer Ortsvorstand in Kirchheim

02. September 2019  Ortsverbände, Wahlen

Die bisherige Sprecherin Ute Dahner gab ihr Amt ab, um sich vorrangig für ihr neues Engagement als Stadträtin in Kirchheim einsetzen zu können. Sie wird aber weiterhin in der Ortsgruppe aktiv bleiben.

Zur Nachfolge gewählt wurde eine vierköpfige Vorstandsgruppe, paritätisch besetzt mit jeweils 2 Frauen und 2 Männern.

Die Vorstandsmitglieder*innen teilen die Handlungsfelder untereinander auf. Als Ansprechpartner stehen bereit: Wolfgang Prelle, Sozialarbeiter und Henric Renz, Student der Wirtschaftswissenschaft.

DIE LINKE.Kirchheim wird sich weiterhin für eine gerechte Gesellschaft, ein gutes Leben für Alle, Frieden und die sozial-ökologische Wende in Kirchheim einsetzen.

Die monatlichen Treffen DIE LINKE.Kirchheim finden ab Oktober immer am 4. Donnerstag im Monat statt, ab 19:30 Uhr in den Räumen der Alevitischen Gemeinde im Riethmüllergebäude, Eingang Schülestraße, erster Stock.

Aktive, Mitglieder, Sympathisierende oder Interessierte, alle sind bei den Treffen, Veranstaltungen und Aktionen der Linken immer herzlich willkommen.

Delegierte für den Landesausschuss gewählt


Der Kreisverband Esslingen hat im März 2019 Ute Dahner aus dem Ortsverband Kirchheim unter Teck und Brigitta Meyer aus dem Ortsverband Filder für zwei Jahre als stimmberechtigte Delegierte für den Landesausschuss gewählt.

Ganzen Beitrag lesen »

Tübinger*in und Filderstädter*in sind LandesFrauenBeauftragte

08. April 2019  Wahlen

Lisa Neher aus Tübingen und Brigitta Meyer aus Filderstadt sind die ersten Landesfrauenbeauftragten und als beratendes Mitglied des Landesvorstandes DIE LINKE. Baden-Württemberg bestätigt. Im Februar wurden wir von der LandesArbeitsGemeinschaft (LAG) Frauen gemeinschaftlich zur Landesfrauenbeauftragten gewählt und vom Landesvorstand bestätigt. Auf dem Landesausschuss am 24. März in Freiburg haben wir uns landesweit erstmals öffentlich präsentiert und an der Landesvorstands-Sitzung Anfang April teilgenommen.

Als Landesfrauenbeauftragte wollen wir mit euch gemeinsam für mehr Geschlechtergerechtigkeit innerhalb der Linken eintreten.
Wir sind Ansprechpartnerinnen für die Genossinnen vor Ort und werden den Landesvorstand beraten, wie unsere Strukturen verbessert werden können.

Wir freuen uns darauf, mit euch gemeinsam für einen gelebten Feminismus einzutreten!

DIE LINKE Ostfildern offiziell zur Wahl bestätigt

27. März 2019  Pressemitteilungen, Wahlen

Der OV Ostfildern meistert die 50 Unterstützungsunterschriften Hürde

Die LINKE Ostfildern ist nun offiziell für die Kommunalwahl 2019 bestätigt worden. Hierbei gilt der Dank den vielen Unterstützer*innen aus Ostfildern! Damit wird nun vor Ort eine Partei zur Wahl stehen, die sich konsequent für den Frieden, die Umwelt und die Soziale Gerechtigkeit einsetzt.
In Ostfildern kämpfen wir für mehr bezahlbaren Wohnraum für alle, gebührenfreie Kitas und ein qualitativ gutes kostenloses Schulessen, die Rekommunalisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge, einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und wollen zudem Ostfildern zum sicheren Hafen erklären.

Ganzen Beitrag lesen »

Die Linke Krchheim kandidiert für den Gemeinderat

16. März 2019  Pressemitteilungen, Wahlen

Der Zuspruch für dieses Vorhaben ist in Kirchheim sehr stark. Sehr viele nicht in der Partei gebundene Menschen wollen sich zusammen mit Die Linke für eine solidarische, ökologische und soziale Stadt einsetzen: Für eine Stadt, die für öffentliche Daseinsvorsorge steht, die zentrale Bereiche wie Gesundheit, Wohnen, Bildung, Energie, Wasser und Verkehr nicht der Privatisierung und Profitlogik ausliefert sondern sie in eigener Hand behält oder zurück holt. Für eine Stadt, die sich für eine Entwicklung einsetzt, die den Klimawandel begrenzt und sich in erster Linie an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort orientiert. Für eine Stadt, die für die Ausweitung der demokratischen Mitwirkungsmöglichkeiten vor Ort eintritt.

Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE tritt in Filderstadt zu den Kommunalwahlen an

16. März 2019  Pressemitteilungen, Wahlen

Wer sind die LINKEN in Filderstadt? Was bewegt sie? Welche Ziele haben sie? Wie kann ich AKTIV WERDEN? … zu diesen und weiteren Themen lud der Vorstand des Ortsvereins Filder der LINKEN seine Mitglieder und interessierte Filderstädter*innen Ende Januar 2019 ein. Dem Ruf folgten ca. 20 Aktive, Unterstützer*innen und Neugierige. Nach einem regen Meinungsaustausch wurden die Kandidat*innen der LINKEN Filderstadt für die Wahl zum Gemeinderat Filderstadt und für den Kreistag des Landkreises Esslingen gewählt.
Für den Gemeinderat Filderstadt kandidieren in der Reihenfolge ihrer Nennung: Andy Schmidt, Brigitta Meyer, Steffen Rose, Giovanni Stelzer, Karin Büchling, Margrit Kurz-Böge, Richard Roß, Günther Böge, Helene Sobczynski-Baier und Stefan Rumpf. Vom Kreisverband der LINKEN als Kandidat*innen für den Kreistag des Landkreises Esslingen wurden in der Reihenfolge der Nennung bestätigt:Andy Schmidt, Karin Büchling, Giovanni Stelzer, Margrit Kurz-Böge, Steffen Rose, Brigitta Meyer und Richard Roß. Als Filderstädter Kandidatin auf der Liste der LINKEN Kreisverband Esslingen für die Regionalversammlung in Stuttgart wurde auf Platz 7 Brigitta Meyer bestätigt.
Derzeit arbeiten unsere Kandidat*innen und Aktiven das Wahlkampf-Programm aus. Schwerpunkte sind: Bauen/Wohnen, Lebensqualität/Teilhabe, Umwelt/Klima. Unsere ersten öffentlich sichtbaren Aktivitäten in Filderstadt trafen auf Toleranz, Akzeptanz und großes Interesse.

Kreis- und Regionalwahlkandidaten für Esslingen

07. März 2019  Allgemein, Wahlen

P. Rauscher, R. Riedel und W. Schreiner Foto: DIE LINKE

DIE LINKE hat ihre Kandidaten für die Kreistagswahl und für die Regionalversammlung gewählt. Die Kandidaten sind sich einig: „Linke Kommunalpolitik steht für die Durchsetzung sozialer Rechte und eine gerechte Verteilung gesellschaftlichen Reichtums. Wir treten ein für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt und wollen eine Ausweitung der demokratischen Mitwirkungsmöglichkeiten vor Ort – für alle Einwohner. Die Kommunen müssen über die öffentliche Daseinsvorsorge selbst bestimmen. Sie dürfen ihre Entscheidungskompetenz nicht an privatwirtschaftlich organisierte Interessensgruppen abgeben.“ Ebenso ist klar, dass „Politik nicht nur im Kreistag und in der Regionalversammlung gemacht wird – sondern jetzt und hier und an jedem Tag – von uns allen. Die LINKE lädt alle ein, das kommunale Umfeld aktiv mitzugestalten und sich einzubringen”.

Ganzen Beitrag lesen »

Mehr Linke in den Kreistag

04. März 2019  Position, Wahlen
P. Rauscher, R. Riedel und W. Schreiner Foto: DIE LINKE

DIE LINKE Kreis Esslingen hat ihr Kandidatinnen und Kandidat für die Kreistagswahl und für die Regionalversammlung gewählt.
Für den Wahlkreis Kirchheim kandidieren 8 Kandidatinnen für den Kreistag. Angeführt wird die Liste zum Kreistag von Heinrich Brinker aus Kirchheim. Für die Regionalversammlung wurde Peter Rauscher auf Platz 1 gewählt. DIE LINKE tritt in allen 13 Wahlkreisen im Landkreis bei der Kreistags- sowie der Regionalwahl mit der maximal möglichen Kandidatenzahl an. Die Kandidatinnen sich einig: „Linke Kommunalpolitik steht für die Durchsetzung sozialer Rechte und für eine gerechte Verteilung gesellschaftlichen Reichtums. Wir treten ein für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt und wollen eine Ausweitung der demokratischen Mitwirkungsmöglichkeiten vor Ort – für alle Einwohnerinnen.

Ganzen Beitrag lesen »

Bezahlbare Miete

05. Januar 2019  Position, überegional, Wahlen


 


Die LINKE fordert:

1. Jedes Jahr 250 000 Sozialwohnungen mehr!

Es fehlen mindestens 5 Millionen Sozialwohnungen. In vielen Städten hätte über die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner Anrecht auf einen Wohnberechtigungsschein. Aber es gibt keine Wohnungen für sie. Der Staat muss Wohnungen aufkaufen und neue bezahlbare, ökologisch modernisierte Wohnungen bauen! Ohne Drehtüreffekt: Die Sozialbindung darf nicht auslaufen! Keine Sozialmiete über 250 Euro pro Person – warm.

 

2. Runter mit den Mieten! Mietwucher verbieten!

Die Mietsteigerungen der vergangenen Jahre müssen zurückgenommen werden! Bis es verbindliche Höchstmieten gibt: Alle Mieterhöhungen Stoppen! Die Modernisierungsumlage muss abgeschafft werden!

 

3. Keine Spekulation mit Wohnraum! Immobilienkonzerne in die öffentliche Hand!

Mit Wohnen darf nicht an der Börse gehandelt werden. Wohnungskonzerne wie VONOVIA und Deutsche Wohnen wollen wir unter gesellschaftliche Kontrolle und in öffentliche Hand überführen, die Mieten senken.

 

4. Wie wir wohnen wollen: öffentlich, genossenschaftlich und gemeinnützig!

Bezahlbare, ökologisch modernisierte und den verschiedenen Bedürfnissen angepasste Wohnungen müssen wieder von der öffentlichen Hand gebaut werden. Nicht Markt und Profit stehen im Mittelpunkt, sondern der Bedarf der Menschen.