Kein Ort für die Militärmesse ITEC

13. Mai 2018  Aktionen, Position

Vom 15. Mai bis zum 17. Mai findet auf der Landesmesse die Militärmesse ITEC statt. An drei Tagen treffen sich Vertreter von Rüstungskonzernen, Videospiele- und Simulationsentwicklern mit hochrangigen Entscheidungsträgern des Militärs aus aller Welt. Sie werden sich über neueste Simulations- und Trainingstechnologien austauschen. Zu den Ausstellern gehören Firmen wie Lockheed Martin, Thales und natürlich – als Platinsponsor – die Rheinmetall AG.

Fraglich, wie eine solche Messe zu den Werten der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg passt. Diese sind zu gleichen Teilen Eigentümer der Landesmesse und sprachen sich im Aufsichtsrat mehrheitlich für die ITEC 2018 aus. Ohne Rüstung Leben startete daraufhin eine breite Protestkampagne, der sich zahlreiche Organisationen angeschlossen haben u.a. DGB, Diözesanrat Rottenburg-Stuttgart, Grüne Jugend, Jusos und DIE LINKE. Ganzen Beitrag lesen »

Kitas statt Panzer und Tornados

07. Mai 2018  Aktionen

Bernd Riexinger in Kirchheim: Eindrücke

“Wenn man das Natoziel von 2 Prozent erreichen würde, wäre das nahezu eine verdoppelung der Rüstungsausgaben.mIt dem Geld kannst du viele Kitas bauen und viele Altenpfleger besser bezahlenDa wäre das Geld deutlich besser aufgehoben, als in Panzern und Tornados.”

“8000 neue Stellen in der Pflege sind ein Tropfen auf den heißen Stein. Spahn ist als Gesundheitsmininser eine totale Fehlbesetzung. Wir fordern 100 000 neue Stellen in Krankenhäusern und 40 000 in der Pflege. Damit wären wir gerade mal im Durchschnitt von Europa. Eine Pflegekraft betreut bei uns 13 Menschen. In Norwegen sind es viereinhalb.”

“Man muss grundsätzlich an das unsägliche Hartz 4-System ran. Es ist gescheitert und zwingt die Leute in die Armut. Wir wollen eine Mindestsicherung von 1050 € einführen.”

 

Journalistenstreik

«Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.» – George Orwell

Liest man aktuell eine Tageszeitung, so fragt sich die geneigte Leserin, der geneigte Leser: Wo ist denn die Aktualität, der Umfang der Berichterstattung und die Recherche geblieben? Man wird erschlagen von Pressemitteilungen und Agenturmeldungen. Die Qualität des Mediums ist erheblich gesunken und wird tendenziöser. Abonnenten, die Qualitätsjournalismus erwarten hinterfragen ihre Zeitung. Ganzen Beitrag lesen »

Kreistagsrede von Wolfgang Schreiner

Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Gäste,

ich freue mich, zum ersten mal von diesem Pult aus zu Ihnen sprechen zu dürfen … und weil es das erste mal ist, erlauben Sie mir bitte, ein wenig auszuholen.

Fast ein halbes Jahrhundert lang war ich beschäftigt in der Industrie, eine Lehre zum Schriftsetzer und ein Studium der Druck- und Medientechnologie inbegriffen. Die letzte große Station vor meiner Verrentung war die allseits bekannte Firma Festo Didactic. Hier habe ich genau die Produkte medial beworben, die in unseren Berufsschulen die 4.0-Themen unterstützen: Handwerk 4.0 und Industrie 4.0. Endlich sehe ich diese Hightech-Produkte in der Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen und in der Max-Eyth-Schule in Kirchheim mal im realen Einsatz, nicht nur im Fotostudio oder auf den Bildungsmessen. Dass ich als Nachrücker für unseren Genossen Jochen Findeisen ebenfalls im Kultur- und Schulausschuss sitze, erklärt sich hiermit fast von selbst. Ganzen Beitrag lesen »

Peter Rauschers Rede in der Regionalversammlung

 

Regionalrat Peter Rauscher sprach am 25. April 2018 in der Regionalversammlung zur Wohnraum-Allianz Baden-Württemberg:

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrte Frau Regionaldirektorin, meine Damen und Herren,

„Wohnen ist ein Menschenrecht!“ so fordert fast flehentlich eine Kapitelüberschrift der aktuellen Zeitschrift der Caritas Fils-Neckar. Wohnen ist ein gesellschaftliches Basisgut und laut Europäischer Sozialcharta ein Menschenrecht, weil jeder Mensch auf Wohnung angewiesen ist.
Dies alles nutzt aber nichts, wenn Wohnungen sich verknappen, und ungehinderte radikale Marktgesetze die Mieten und Immobilienpreis explodieren lassen. Eine Substitution, wie sie bei vielen Gütern möglich ist, lässt sich nur schwer realisieren. Es sei denn, man erklärt Wohnungslosigkeit zu einer solchen Möglichkeit! Ganzen Beitrag lesen »

Solidaritätsaktion mit den streikenden Eisenbahnern

25. April 2018  Aktionen, Kommunales

Solidarität mit den streikenden Eisenbahnern in Frankreich

Mit einem langen Streik wollen die Bahngewerkschaften die von der Regierung Macron ins Auge gefassten „Reformen“ vereiteln. Noch ist die Solidarität mit den Eisenbahnern groß. Macron spielt jedoch auf Zeit und setzt auf die Unzufriedenheit der Reisenden.

Mit einer Solidaritätsaktion machte Die Linke. Kirchheim am Kirchheimer Bahnhof auf den Streik aufmerksam und erhielt viel Resonanz und Zustimmung von den Reisenden.

Ganzen Beitrag lesen »

Wie schnell ist unser Internet?

 

Wie schnell ist unser Internet?

Leinfelden-Echterdingen ist eine Stadt und kein Dorf – sollte man denken!

DSL-Anschlüße (incl. Telefonanschluß) kosten ca. 30,00 Euro. Flatrate Telefon und DSL Flaterate. Wer mehr bezahlt sollte sich einen günstigeren Anbieter suchen. Doch wie schnell ist unser Internet in Leinfelden-Echterdingen.

Glasfasernutzer sind gut versorgt und haben schnelles Internet. Alle anderen Kunden müssen das alte Netz der Telekom nutzen.

Man bucht eine 15000 bit Leitung und bekommt dafür eine Leistung von 7800 bis 9000 bit. Das sind zwar über 50% der vertraglich vereinbarten Leistung, aber wen ich 15000 bit bezahle und brauche, sollten das die Telefonanbieter auch leisten. Leben wir in L-E in dem Dorf? Ganzen Beitrag lesen »

Neuer Ortsvorstand in Esslingen

11. März 2018  Aktionen, Kommunales, Wahlen

Die Wahlen zum Ortsvorstand und aktuelle kommunalpolitische Informationen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE. Esslingen am Donnerstag, 22.Februar 2018.

Nach einem Bericht über vergangene Veranstaltungen, Pressearbeit und Aktivitäten des Ortverbandes, bedankte sich der bisherige Ortsvorstand für die aktive Mitarbeit und das Engagement der Mitglieder. Im Anschluss wurde über anstehende Aktionen und Veranstaltungen wie die neu gegründete Frauengruppe, die Aktion zum Weltfrauentag und die Einlege-Zeitung die LINKE.ES informiert. Ganzen Beitrag lesen »

Internationaler Frauentag und 100 Jahre Wahlrecht

11. März 2018  Aktionen, Kommunales

Internationaler Frauentag und 100 Jahre Wahlrecht

Am 8. März 2018 ist Internationaler Frauentag. Gemeinsam feiern wir unseren erfolgreichen Kampf für die Gleichberechtigung. Frauen haben heute in Deutschland die gleichen Rechte wie Männer. Wir haben viel erreicht, dennoch verdienen Frauen in Deutschland im Durchschnitt immer noch 22 % weniger. Meist sind es Frauen, die zu Hause Kinder versorgen oder Eltern pflegen. Später haben wir oft Schwierigkeiten, in den Beruf zurückzukehren. Wir arbeiten dann häufiger in unfreiwilliger Teilzeit und bekommen deswegen deutlich weniger Rente als Männer. Nach einem Leben voller Doppel- und Dreifachbelastungen erwartet viele Frauen dann im Ruhestand die Altersarmut. Ganzen Beitrag lesen »

Mitmachen beim Modellprojekt Kostenloser ÖPNV

11. März 2018  Aktionen, Kommunales

Mitmachen beim Modellprojekt Kostenloser ÖPNV

Stadträte Tobias Hardt und Martin Auerbach schlagen vor, dass auch Esslingen am Modellprojekt „Kostenloser ÖPNV“ teilnimmt.

Die LINKE beantragt, dass die Stadt Esslingen ihre Beteiligung am Modellprojekt zu einem kostenlosen ÖPNV (Öffentlicher PersonenNahVerkehr) wohlwollend prüft. Die geschäftsführende Bundesregierung hat in einem Brief an EU-Umweltkommissar Karmenu Vallu vorgeschlagen, in fünf Städten den kostenlosen ÖPNV als Modellprojekt umzusetzen. Besonders die NO2-Konzentration (Stickoxide) überschreiten in Esslingen deutlich die EU- Grenzwerte. Ganzen Beitrag lesen »

RSS News aus dem Landesverband

  • Keine Verrechtlichung menschenrechtswidriger EU-Asylpolitik - gegen ein Moria 2.0 25. September 2020
    Zur Vorstellung des neuen Migrations- und Asylpakts am Mittwoch durch Ursula von der Leyen, der Vorsitzenden der EU-Kommission, erklärt Gökay Akbulut, migrationspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag: "Das, was die EU-Kommission hier als neue Lösung verkauft, hat viel von der alten Reform aber auch neue Aspekte, die menschenrechtlich überhaupt nicht tragbar sind. Die Verrechtlichung der […]
  • Die Landesregierung muss eine gemeinsame Taskforce für Arbeitsplatzerhalt einrichten! 25. September 2020
    Heike Hänsel, Bundestagsabgeordnete für DIE LINKE im Wahlkreis Tübingen, kritisiert die von der MAG IAS GmbH geplante Standortschließung in Rottenburg. 130 Beschäftigte und Azubis sind betroffen: „Die Beschäftigten haben meine volle Solidarität. Ich unterstütze die Forderung von Belegschaft und IG Metall, den Standort zu erhalten. Es kann nicht sein, dass entgegen eines gültigen Tarifvertrags, der […]
  • Wir unterstützen die Beschäftigten im öffentlichen Dienst 23. September 2020
    Elwis Capece, Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand der LINKEN in Baden-Württemberg, erklärt zu den anstehenden Warnstreiks im öffentlichen Dienst: „Wir unterstützen die Beschäftigten im öffentlichen Dienst und die Forderungen der Gewerkschaft ver.di. Der Applaus für die Beschäftigten muss sich endlich auch in der nötigen materiellen Wertschätzung ausdrücken. Die Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind mehr […]
  • Lehrer*innenmangel stoppen! 22. September 2020
    Viele Schulen in Baden-Württemberg sind letzte Woche mit einem gravierenden Lehrer*innenmangel ins neue Schuljahr gestartet. Insbesondere an den Grundschulen fehlen Lehrer*innen, weshalb vielerorts nur ein reduzierter Unterricht möglich ist. Bernhard Strasdeit, Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand der LINKEN in Baden-Württemberg, erklärt dazu: „Nicht die Corona-Pandemie, sondern die verfehlte Bildungspolitik der Landesregierung ist schuld an dem akuten […]
  • Grün-schwarz blockiert wichtigen Schritt zu mehr Bildungsgerechtigkeit 21. September 2020
    Die grün geführte Landesregierung blockiert die Finanzierung von Ganztagsbetreuung an Grundschulen. Der Bund will den Ländern Finanzhilfen im Umfang von 750 Millionen Euro bereitstellen. Eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung müssen alle 16 Bundesländer unterzeichnen. Nur Baden-Württemberg verweigert seine Unterschrift. Sahra Mirow, Landessprecherin der LINKEN in Baden-Württemberg, erklärt dazu: „Grün-schwarz in Baden-Württemberg blockiert die Finanzierung von Ganztagsbetreuung an […]