MACHT DIE BAHN MOBIL?

23. September 2014  Aktionen, Allgemein

Perspektiven für eine Verkehrswende in der Region

Vortrag und Diskussionsveranstaltung mit Prof. Heiner Monheim, Raum- und Verkehrsplaner und seit 40 Jahren für eine moderne, innovative Verkehrspolitikaktiv.

Im Allgemeinen wird unterstellt, im ländlichen Raum und in Klein- und Mittelstädten sei eine Verkehrswende nicht möglich. Hier müsse das Auto Vorrang haben und könne der Öffentliche Verkehr nur noch marginale Restaufgaben übernehmen. Dabei geht es auch ganz anders, wie manche erfolgreichen Modelle mit einem „Nahverkehr von unten“ und einer Renaissance des Fahrrades zeigen. Man muss nur den Mut haben, innovative Angebote zu machen, die Leute mit Qualität und attraktiven Tarifen zu überzeugen und die Angebote nach Raum- und Siedlungsstruktur angemessen zu differenzieren. Dann können neue Dorf- und Stadtbusse, Rufbus- und Bürgerbussysteme, reaktivierte Regionalbahnstrecken, ländliches Car-Sharing und ländliche Leihfahrradsysteme (auch mit Pedelecs) und eine systematische Verkehrsberuhigung in den Dorf- und Stadtkernen sowie den Wohngebieten die Verkehrswelt massiv verändern. Und die Leute machen begeistert mit, weil die Vorteile für alle erkennbar werden. Man spart viel Geld, Zeit und Nerven. Und man heilt die vielen Wunden, die autogerechte Verkehrssysteme in die Ortsbilder, die Natur mit ihrer Landschaft und die Umwelt geschlagen haben. Und man setzt die Schieneninfrastruktur endlich wieder in Wert, die jahrzehntelang vernachlässigt wurde, weil sich alles auf die Großprojekte der Hochgeschwindigkeit und Metropolenbahnhöfe konzentrierte. Gerade dieser Aspekt erscheint als logische Fortsetzung der Veranstaltungen der Stadt Kirchheim zum 150-jährigen Jubiläum des Anschlusses an das Eisenbahnnetz.

Heiner Monheim wird ausgehend von einer kurzen Kritik des status quo die grundsätzlichen Alternativen aufzeigen, positive Beispiele erläutern und deren Nutzen auf der regionalen und lokalen Ebene verdeutlichen.

Prof. Heiner Monheim hat 40 Jahre als Raum- und Verkehrsplaner und Verkehrsforscher in Bundes- und Landesbehörden und Universitäten gearbeitet, viele Modellvorhaben initiiert und evaluiert sowie viele Fernseh-, Rundfunk und Zeitungsbeiträge sowie Aufsätze und Bücher zum Thema verfasst. Details dazu auf www.heinermonheim.de. Seine Klassiker sind „Straßen für Alle“ (1991), „Raum für Zukunft“ (2007), „Die Zukunft der Bahn“ (2004) und „Die Welt in 100 Jahren“(2013)

Claudia Haydt informierte über Cyberwar

11. August 2014  Aktionen, Allgemein

Auf der Sonntags-Matinee des Ortsverbands der Linken Kirchheim referierte Claudia Haydt,
Vorstand der Vorstand der Europäischen Linken und der Informationstelle Militarisierung (IMI) Tübingen. über den Cyberkrieg, besonders in Bezug auf Baden Württemberg.

Cyberwar bedeutet elektronische Kriegsführung. Das umfasst Virenangriffe über das Internet um Infrastruktur lahmzulegen, wie zum Beispiel die Stromversorgung, Flugplatzsysteme oder das Telefonnetz. Erstmals wurde das im Jugoslawienkrieg ausgeführt. Dazu gehört auch das Eindringen in fremde Server, beispielsweise in Banken um Konten zu sperren. Ganzen Beitrag lesen »

Aufruf: Rechten Umtrieben im Kreis Esslingen entgegentreten

14. April 2014  Allgemein

Die Freien Nationalisten Esslingen sind eine seit Anfang 2013 aktive Gruppe aus jungen Faschisten. Die aus dem Kreis Esslingen stammenden Neonazis fallen immer wieder durch Hetzereien und Drohungen gegen Asylsuchende und Menschen, die nicht in ihr Weltbild passen, auf. So versuchten sie in Wendlingen und Nürtingen ganz gezielt die allgemeine Stimmung via Flugblätter und Internet gegen dort lebende Asylsuchende aufzuheizen. Sie verunglimpften die Menschen als „kriminelle Ausländer“ und versuchten mit der Warnung vor einer angeblichen Asylflut die Anwohner in Panik zu versetzen. Ganzen Beitrag lesen »

LINKE wählt ihre Kreistags- und Regionalversammlungskandidaten

03. März 2014  Allgemein

Am 01.03.2014 konnte der Kreisverbandsvorsitzende Heinrich Brinker im Theodor Rothschild Haus (Esslingen) eine stattliche Anzahl von Genossinnen und Genossen zur Verabschiedung des Kreiswahlprogramms der sowie zu Wahl der Kandidat/innen für den Kreistag und der Regionalversammlung begrüßen. Bevor die Teilnehmer in die Tagesordnung einstiegen gedachten sie des Namensgebers ihres Tagungsortes. Theodor Rothschild war der Leiter des jüdischen Waienhauses, der nach 1933 vielerlei Drangsal durch die Nationalsozialisten erdulden mußte und 1944 die in dieser Einrichtung verblie-benen Kinder in die Deportation in das KZ Theresienstadt begleitete wo er auch verstarb. Ganzen Beitrag lesen »

Veranstaltung Inge Hannemann

10. Februar 2014  Allgemein

Am 5. Februar 2014 fand die angekündigte Veranstaltung statt. Leider musste Inge Hannemann am Abend zuvor ins Krankenhaus und konnte deswegen nicht kommen.

 

Dass unsere Veranstaltung, für die ja viele von Euch einiges geleistet haben, nicht ins Wasser viel, hatten wir kurzfristig Marcel Kallwass, dem wir herzlich danken, dazu gewinnen können, der Inge würdig und kompetent vertrat.

Ganzen Beitrag lesen »

Matinee mit Peter Rauscher am 23.02

04. Februar 2014  Allgemein

Matinee Peter Rauscher

Debatte zur Wahl am 22.09.2013 mit Gregor Gysi

07. September 2013  Allgemein

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=XVYDs_apGvk