Ortsverbände

Auch Wohnungs-Eigentum verpflichtet!

 

Es ist schon erstaunlich mit welcher Vehemenz die glücklichen Anrainer der Klosterwiese um ihre kleine Oase kämpfen. Und wen wundert es, dass die Anwohner diese Bebauung genau für ein Sakrileg halten. Ein Schelm, wer denkt das Anliegen könnte etwas mit dem Wert der eigenen Immobilie zu tun haben. Natürlich ist es richtig, dass Grünflächen erhalten bleiben sollten, aber die Alternative kann nicht darin bestehen, dass das Problem in andere Stadtteile verlagert wird. Ganzen Beitrag lesen »

 Es geht ein Riss durch Kirchheim

Es geht ein Riss durch Kirchheim

In Kirchheim stehen mindestens 500 Wohnungen leer. Auf der einen Seite Wohnungseigentümer, die ihre Häuser und Wohnungen leerstehen lassen und auf der anderen Seite Menschen, die dringend eine Wohnung suchen. Und dies sind nicht nur Flüchtlinge, sondern viele Deutsche mit niedrigen Einkommen, die Wohnraum zu erschwinglichen Preisen benötigen. Frauen, die ins Frauenhaus flüchten mussten, sind z.B. Betroffene, die kaum eine neue Wohnung finden. Die Eigentümer können sich den Leerstand offensichtlich leisten. Obwohl die Stadtverwaltung risikolose Mietverträge angeboten hat, sind diese Herrschaften darauf nicht eingegangen. „Dies darf nicht akzeptiert werden, schließlich sagt unser Grundgesetz: Eigentum verpflichtet ,“ meint Heinrich Brinker, Bundestagskandidat im Wahlkreis Nürtingen. Ganzen Beitrag lesen »

S-Bahn Ringschluß möglich, ab teuer

17. April 2017  Ortsverbände, Pressemitteilungen

S-Bahn Ringschluß möglich, ab teuer. Ein Gutachten zum S-Bahn-Ringschluß auf den Fildern hatten der Landkeis Esslingen und die Kommunen Wendlingen Kirchheim Plochingen Wernau Denkendorf Köngen Unterensingen und Oberboihingen beim Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen der Uni Stuttgart in Auftrag gegeben. Es vergangenen Dienstag wurde es im Wendlinger Gemeinderat vorgestellt. Es wurden 3 Varianten Kosten 447 Mio bis ca 550 Mio €. Die günstigste Variante 1 erinnert stark an die „Umstieg 21“ Variante.

Echterdingen – Günstigen Wohnraum erhalten

19. März 2017  Aktionen, Kommunales, Ortsverbände

Echterdingen – Günstigen Wohnraum erhalten

Günstiger Mietraum auf den Fildern ist knapp in Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen. Für L-E zahlt das Landratsamt den höchsten Zuschlag bei Hartz IVlern oder Geringverdiener. Also ist L-E die teuerste Stadt für Mieter im Landkreis. Ganzen Beitrag lesen »

Give us bread and roses, too!

19. März 2017  Aktionen, Ortsverbände

Give us bread and roses, too!

 Diese Forderung jährt sich zum 105. Mal und hat leider nichts von seiner Aktualität eingebüsst. Auch der diesjährige Frauenkampftag lädt deshalb dazu ein, sich zu erinnern, dass eine Verbesserung von Arbeitsbedingungen, der Entlohnung und der würdevollen Behandlung stets erkämpft werden mussten. Heute, wie im Jahre 1912 wollen wir deshalb „Brot und Rosen“ fordern.

Ganzen Beitrag lesen »

(Un)bezahlbarer Wohnraum in Echterdingen

(Un)bezahlbarer Wohnraum in Echterdingen

Wohnraum ist knapp, vor allem für ALG II-(HartzIV)-Empfänger und Geringverdiener. Da die Mietkosten für diese Betroffenen durch Steuergelder aus Berlin über das Jobcenter finanziert werden, können sich einzelne Vermieter an der Not dieser Menschen berreichern. Wir möchten jedoch feststellen, dass es viele gute Erfahrungen sowohl mit Vermietern als auch mit Mietern gibt. Wir schreiben über einzelne Beispiele, die den „Gipfel des Eisberg`s“ aus unserer Stadt bilden. Ganzen Beitrag lesen »

Wechsel im Kirchheimer Ortsverband der Linken

05. Februar 2017  Ortsverbände, Pressemitteilungen

 

Wechsel im Kirchheimer Ortsverband der Linken

 

Nach 7 Jahren als Sprecher des Ortsverbands der Linken Kirchheim wendet sich Günther Albrecht anderen Aufgaben zu. Er wird aber weiterhin seine Erfahrung im Vorstand einbringen. Heinrich Brinker, Sprecher DIE LINKE Kreis Esslingen und Bundestagskandidat, dankte Günther Albrecht für seinen unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz für den Ortsverband Kirchheim.

Hasan Savas, langjähriges Vorstandsmitglied aus Holzmaden, bleibt ebenfalls im Vorstand. Neu gewählt wurden Manfred Wilmsch aus Weilheim und Hans-Jörg Hartmann aus Gutenberg.

Als Sprecherin wurde die Kirchheimerin Ute Dahner gewählt. Ganzen Beitrag lesen »